Erfolgreicher Start der Kolbermoorer Taekwondoler in die Wettkampfsaison 2020

Inzwischen ist es schon zur Tradition geworden, jedes Jahr im Februar starten die Kolbermoorer Nachwuchssportler beim Neubiberg Cup in die neue Wettkampfsaison. Mit 300 Teilnehmern war auch dieses Jahr das Turnier wieder sehr gut besucht, unter ihnen 23 Sportler der Taekwondo Abteilung des SV DJK Kolbermoor, unterstützt von Trainern und Eltern. Das Team war bunt gemischt und setzte sich zusammen aus Schüler, die teilweise zum ersten Mal auf einem Turnier starteten, Wiedereinsteiger und Erwachsene, die die Sportart erst seit kurzem betreiben. Vier Kolbermoorer Kampfrichter vervollständigten die Gruppe. 

Das Turnier bietet die Möglichkeit in beiden Disziplinen, die im Taekwondo im Turniermodus ausgetragen werden, zu starten. Die Kolbermoorer nutzten diese seltene Gelegenheit und traten alle sowohl im Formenlauf als auch im Vollkontaktwettkampf an. Hochkonzentriert und voller Motivation gingen sie an den Start und zeigten saubere und exakte Techniken im Formenlauf bei Einzel-, Paar- und Teamwettbewerben. Im Vollkontaktwettkampf war Schnelligkeit und Kreativität gefragt. Unterstützt wurden die Sportler stets durch kräftiges Anfeuern ihrer Vereinskollegen. Da auf vier Flächen gleichzeitig gestartet wurde, hatten auch die Coaches alle Hände voll zu tun.

Foto 1

Der Medaillenspiegel des Wettkampftages kann sich sehen lassen: 14 Mal jubelten die Kolbermoorer Sportler ganz oben auf dem Treppchen, 13 Mal erkämpften sie die Silber- und sechs Mal die Bronzemedaille. Bester Starter war Anton Boxberger, er ging in allen vier Disziplinen an den Start, überzeugte mit starken Leistungen und nahm vier Goldmedaillen mit nach Hause. Den ereignisreichen Wettkampftag krönte die Vereinswertung. Mit deutlichem Vorsprung konnten die Kolbermoorer Taekwondoler auch diese für sich entscheiden und standen nochmal ganz oben auf dem Treppchen.

 

Foto 2Foto 3

JoomSpirit