Hervorragendes Abschneiden der Kolbermoorer Taekwondo-Kämpfer bei der Oberbayerischen Meisterschaft

 

Bei der Neuauflage der wieder ins Leben gerufenen Oberbayerischen Meisterschaft in Kirchseeon konnte das Wettkampfteam des Taekwondo-Zweikampfbereiches des SV DJK Kolbermoor auf ganzer Ebene überzeugen und mit 13 Startern insgesamt 12 Medaillen abräumen.


In der Mannschaftswertung der zwölf angetretenen Vereine belegte Kolbermoor somit den hervorragenden 2. Platz hinter dem Ausrichter aus Kirchseeon.
Im Medaillenspiegel konnte sich das Team mit 6 x Gold, 4 x Silber und 2 x Bronze nachdrücklich in Szene setzen.

Im Einzelnen erkämpften die Kolbermoorer folgende Medaillen:
Erste Plätze erreichten Asli Baykara, Bianco Niccolo, Nadine Krause, Georgia Maroufidou, Filiz Sari und Thomas Schöberl.
Die Silbermedaillen gingen an Anastasia Maroufidou, Sven Schlee, Raffaela Sobczyk und Alexandra Voigt
Bronze holten Kerem Sari und Benedikt Schäfer.

Unter den durchweg guten und überzeugenden Leistungen der Wettkämpfer sind zwei Sportler aus dem Team besonders hervorzuheben: Filiz Sari, die erst im April diesen Jahres ihren ersten Wettkampf bestritten hat und Niccolo Bianco, der nach langjähriger Pause in diesem Jahr seine Wettkampfkarriere wieder aufgenommen hat. Beide überzeugten mit einer technisch hochwertigen Kampfgestaltung und konnten somit ihre Wettkämpfe klar für sich entscheiden. Niccolo hatte im Finalkampf den amtierenden bayerischen Meister als Gegner und konnte diesen Kampf klar für sich entscheiden.

Asli (li.) wurde oberbayerische Meisterin

Photo by Peter Bolz

JoomSpirit