Hohe Ehrung für Franz Bartl

Rosenheimer Sonntagsnachrichten (28.05.2006)

Oberbayerisches Volksblatt (30.05.2006)

Kolbermoorer Bürgerzeitung (Juni 2006)

www.inndependent.de

Zur deutschen Meisterschaft 2006, die kürzlich in der Ingolstädter Saturn Arena stattfand, wurden einige der besten deutschen Technik Athleten für ihre herausragenden Leistungen geehrt.

Die Ehrung wurde in der VIP Lounge vom Präsidenten der Deutschen Taekwondo Union Heinz Gruber vorgenommen. Unter den geehrten Sportler war auch der Kolbermoorer Franz Bartl, der für seine Bronzemedaille bei der letzt jährigen Technik Europameisterschaft in Finnland mit einem Sachpreis geehrt wurde. Des Weiteren wurde dem Kolbermoorer vom Präsidenten der 6. Meistergrad verliehen, eine hohe Anerkennung für seine zahlreichen nationalen und internationalen Erfolge. Franz Bartl war der erste Deutsche, der 1988 beim Technik-Demonstrationswettbewerb der Vollkontakt-Europameisterschaft in Ankara im Einzelwettbewerb startete und die Silbermedaille erkämpfte. Der Kolbermoorer startete bei allen 7 folgenden Technik Europameisterschaften und erzielte beachtliche Erfolge. Einige Höhepunkte in seiner Karriere waren sicherlich der Europameistertitel 1999 in Dänemark mit seinen Synchronteamkollegen Jens Bolduan und Andreas Steindlmüller sowie die Silbermedaille beim Weltturnier Korean Open 2000 in Chunchon. Bei der Europameisterschaft 1999 in Dänemark war der Kolbemoorer mit einer Goldmedaille im Synchron- und einer Silbermedaille im Einzelwettbewerb sogar der erfolgreichste Sportler des gesamten Turniers. Mit dem 6. DAN ist Franz Bartl nicht nur der höchsgraduierteste Taekwondo Meister sondern auch der einzige von der World Taekwondo Federation anerkannte Großmeister zwischen Salzburg und dem Raum München.Bei der deutschen Meisterschaft 2006 holte der Ausnahmeathlet aus Kolbermoor die Goldmedaille nach Hause. Für die kommende Weltmeisterschaft, die dieses Jahr das erste Mal in Seoul / Korea stattfindet, wurde der Kolbermoorer ebenfalls nominiert.

JoomSpirit